Offener Brief gegen Kürzungen im Sozial- und Kulturbereich

Für die Kultur Sachsen sieht es finanziell düster aus. Es stehen Kürzungen im dreistelligen Millionenbereich bei sozialen, kulturellen und demokratiefördernden sowie arbeitsmarktrelevanten Strukturen im Raum.

Um das zu verhindern haben Initiatoren mit einem breit getragenen offenen Brief an die Staatsregierung Sachsen appelliert, die bestehenden Strukturen nicht zu gefährden. Aufgerufen zur Zeichnung des Briefes haben der Deutsche Gewerkschaftsbund Bezirk Sachsen, der Paritätische Wohlfahrtsverband Sachsen, der Kinder- und Jugendring Sachsen, der Landesverband Soziokultur Sachsen und die RAA - Sachsen. Die Kürzungen betreffen den Doppelhaushalt 2021/22.

Nach derzeitigen Planungen soll der Regierungsentwurf für den kommenden Doppelhaushalt am 10. November 2020 verabschiedet werden. Bis dahin und während der anschließenden parlamentarischen Beratungen im Sächsischen Landtag wird es wichtig sein, sich klar gegen Einschnitte in die bestehenden Strukturen auszusprechen.

Wir als VILLA haben diesen Brief mit unterzeichnet. Den Brief samt der bisherigen Unterstützer:innen findest du hier.

Die Einschnitte betreffen nicht nur uns als Organisation und die Mitarbeiter:innen dahinter. Sie betreffen vor allem die Angebote, welche dann nicht mehr stattfinden können. Für dich als Besucher wäre das der größte Verlust.

Hier findest du uns!

Soziokulturelles Zentrum
"Die VILLA"

Lessingstr. 7, 04109 Leipzig
Makerspace Leipzig
Lindenthaler Straße 61-65
Müzik-Stüdyo.74
Torgauer Straße 74
KOMM-Haus
Selliner Straße 17