Musik verbindet Menschen

Die Begegnung in Amarante war im Juli der Auftakt zu einer Reihe von drei Bandcamps.

Ein lauer Sommerabend im Juli in Amarante, einer kleinen Stadt in Portugal. Der Fluss Tâmega fließt ruhig vor sich hin und über die Brücken und Wege strömen Menschen zur Bühne in der Altstadt. Dort steht Roy (16 Jahre) aus Leipzig zusammen mit seinem portugiesischen Co-Moderator Vasco auf der Bühne und führt durch den Abend. 13 Songs stehen auf dem Programm, dargeboten von Jugendlichen aus Leipzig, Amarante und Tunis.

Roy ist Teil einer 11-köpfigen Gruppe bestehend aus der Musikpädagogin Theresa, dem Band-Coach Paul, der europäischen Freiwilligen Meliha und sieben weiteren Jugendlichen. Das Konzert auf dem Markt von Amarante bildet den Höhepunkt des 7-tägigen trilateralen Bandcamps. Die Idee hinter dem Konzept ist einfach: Bringt die Musiker:innen und die Band-Coaches mit, gründet eure Bands, wählt ein Genre, schreibt einen Song und organisiert ein Konzert. Am Ende umfasste das Konzert mehr als vier Genres mit zehn eigenen Songs.

Im Herbst führte der Weg über das Mittelmeer nach Tunis. Im Februar 2023 wird die Arbeit in Leipzig fortgeführt und entlädt sich am 16. Februar in einem fulminanten Abschlusskonzert im VILLAKeller. »Ein Bandcamp von uns fand erstmals 2015 statt. Es hat uns gezeigt, wie wichtig es ist, über den eigenen Tellerrand zu schauen und anderen jungen Menschen zu begegnen und gemeinsam Musik zu machen. Es verbindet. Immer wieder.«, schwärmt Theresa, welche in der VILLA die Bandcamps mit organisiert.

Hier findest du uns!

Soziokulturelles Zentrum
"Die VILLA"

Lessingstr. 7, 04109 Leipzig
Makerspace Leipzig
Lindenthaler Straße 61-65
Seniorenhaus Plagwitz
Karl-Heine-Straße 41
KOMM-Haus
Selliner Straße 17