Soziokulturelles Zentrum "Die VILLA"
Lessingstraße 7 - 04109 Leipzig
Hauszentrale: 0341 - 35 52 04-0
VILLAunterstützen > Spendenrallye

VILLA-Spendenrallye 2019

Spendenrallye in der VILLA Leipzig beendet

Ende Mai startete unsere neue Spendenrallye und sie ist wie jedes Jahr ein toller Erfolg gewesen.

Insgesamt kamen 5.776,87 Euro Spenden und Prämierungen durch den VILLA-Förderverein zusammen. Nach und nach werden hier die einzelnen Berichte zu den Projekten zu lesen sein, welche durch die Spendenrallye unterstützt wurden.

Unser Soziokulturelles Zentrum "Die VILLA" steht für engagierte Angebote in den Bereichen Jugend, Kultur und Soziales. Jede Woche beleben mehr als 100 Veranstaltungen unser Haus. Möglich wird das durch ein breites ehrenamtliches Engagement, unterstützt von unseren hauptamtlichen Fachkräften.

Damit tolle Ideen nicht an ein paar Euro scheitern, startet unser VILLA-Förderverein jedes Jahr die VILLA-Spendenrallye.

Sie ist in drei Etappen unterteilt. Unser Förderverein prämiert nach jeder Etappe besonders fleißig unterstützte Projekte mit einer zusätzlichen Geldprämie von jeweils 150 Euro für das Projekt mit:
       • den meisten Spendern pro Etappe,
       • der höchsten Einzelspende pro Etappe und
       • der höchsten Gesamt-Spendensumme pro Etappe.

Spenden lohnt sich bei der VILLA-Spendenrallye also doppelt.

VILLA Lernpaten »on tour«

Optische Täuschung

Die Spendenrallye ermöglichte einen Ausflug in die Inspirata Leipzig

Wer hat noch nicht, wer will noch mal? - so trafen sich Anfang November 10 interessierte Teilnehmende von VILLA Lernpaten auf der Alten Messe vor der Inspirata. Gemeinsam begaben sie sich neugierig zur PhysikFührung und lernten unter der sachkundigen Anleitung einer freundlichen InspirataMitarbeiterin verschiedene physikalische Phänomene kennen. Wie kräftig muss man in die Pedale treten, um einen Ventilator anzutreiben? Wie funktioniert ein Flaschenzug, wenn man selbst die Last ist?

Bei jeder Frage schnellten einige Arme in die Höhe, denn vor allem die jüngeren Teilnehmer waren voller Begeisterung bei der Sache. Anders als in anderen Museen ist nämlich in der Inspirata Anfassen ausdrücklich erlaubt und das weckte den Forschergeist der Gruppe.

Anschließend wurden auch optische Phänomene erkundet wie beispielsweise der Ames Raum. Hier kommen auch die kleinsten Teilnehmer mal ganz groß raus!

Jeder hatte auch die Gelegenheit, selbst die Räume zu erkunden und zu experimentieren. Im schiefen Raum wurde die Schwerkraft deutlich erfahrbar und sorgte bei so manchem Teilnehmer für Schwindelgefühle. Bei einer kleinen Vorführung im Hochspannungsraum wurden Blitze erzeugt sowie eine Mini-Rakete mit einem Knall gezündet. Ausnahmsweise mussten hier alle Abstand halten.

Im Café Eisträumerei wurde dann noch getestet, wie schnell eine Kugel Eis in Kindermündern schmilzt.

Vielen Dank an alle Teilnehmenden, an das InspirataTeam, das Café Eisträumerei und nicht zuletzt an alle Spender, die zu diesem gelungenen Ausflug beigetragen haben!

Integrative Fotogruppe unterwegs

Hygienemuseum Dresden

Ein Ausflug nach Dresden

Am Samstag, den 3. August 2019 fand unser Ausflug der Fotogruppe nach Dresden statt. Die Zugfahrt führte von Leipzig nach Dresden. Unser Ziel für den Tagesausflug war das Hygiene Museum.

In der Führung »Abenteuer Mensch« haben wir die berühmte Gläserne Frau gesehen. Per Druckknopf werden die Adern und die inneren Organe beleuchtet. Am Schluss haben wir Experimente für unser Gehirn und zur Konzentration gemacht.

Wir besuchten auch die Frauenkirche, machten einen Spaziergang durch die Altstadt, an der Elbe und nahmen das gemeinsame Mittagessen in einem italienischen Lokal ein. Nur ganz knapp haben wir den gewählten Zug für die Rückfahrt verpasst. So sind wir vom Hauptbahnhof mit der Straßenbahn zurück an die Elbe gefahren, um dann eine Stunde später ab Bahnhof Neustadt nach Leipzig abzufahren.
Der Tag hat allen viel Freude bereitet und wir danken allen Spenderinnen und Spendern, die uns dies ermöglicht haben.






Das Kleingedruckte:

  1. Den Einzug der Spenden übernimmt unsere Bank, die Bank für Sozialwirtschaft AG.
  2. Die Spenden werden ohne Abzüge an die Projekte weitergeleitet.
  3. Die Projekte erhalten den gesammelten Beitrag unabhängig davon, ob das Spendenziel erreicht wurde oder nicht. Das Spendenziel kann dabei gerne auch überschritten werden. Dann kommen die Spenden der allgemeinen Arbeit der Projekte zu gute.
  4. Bei Spenden bis 200 Euro reicht dem Finanzamt ein Zahlungsbeleg - also beispielsweise ein Kontoauszug. Für höhere Beträge können die Spender eine Spendenbestätigung erhalten.