Soziokulturelles Zentrum "Die VILLA"
Lessingstraße 7 - 04109 Leipzig
Hauszentrale: 0341 - 35 52 04-0

familylab-Gesprächsabend: Aggression - Warum sie für uns und unsere Kinder notwendig ist

Ein Abend zum Thema „Aggression". Vortragselemente und Dialogübungen wechseln sich ab.

am 28. November 2017  | Beginn: 18:30 Uhr  | Ende ca. 21:30 Uhr
im Raum: Seminarraum


 

Wer kennt das nicht:

 

Das Kind, das gerade noch so nett und süß aussah,...

 

... will sich nicht anschnallen.

... befindet Zähneputzen für sinnlos.

... hält vom Besuch der Großeltern gar nichts.

 

"JETZT REICHT´S!", hören wir uns gerade noch rufen, bevor der Gaul endgültig mit uns durchgeht.

 

Und wir Eltern, die wir gerade noch so aufgeklärt und flexibel wirkten,...

 

... verlieren die Kontrolle.

... drohen mit Konsequenzen.

... klingen wie die Eltern, die wir nie sein wollten.

 

Wir überschreiten Grenzen, weil unsere Grenzen überschritten wurden. Nachdem wir uns irgendwann beruhigt haben, zäumen wir das Pferd von hinten auf. Wir überhäufen uns mit Schuld und Scham, verlieren uns im sinnlosen Gedankenkreisen und geloben Besserung. Das Ganze hat einen Pferdefuß: Ganz sicher gibt es ein nächstes Mal...

 

Unsere Aggressionen gehören zu unseren natürlichen Gefühlen. Wir brauchen sie, um uns zu bewegen: auf das zu, was uns nährt und nützt - weg von dem, was schadet - gegen das, was Integrität bedroht. Gelernt haben die meisten Menschen jedoch, dass Aggressionen "schlecht" seien und verboten gehören. Die geläufige Logik: Wir wollen keine Gewalt und deswegen unterbinden wir Aggressionen. Und so fristen unsere Aggressionen ein Schattendasein in der Tabuzone unseres Innenlebens.

 

Bis...

 

... wir zu den Großeltern wollen und das Kind mit den ungeputzten Zähnen unmissverständlich zu verstehen gibt, dass Anschnallgurte und Besuche bei Großeltern total doof sind.

ähnliche Veran­staltungen im Themen­schwer­punkt:
Lernen & Begegnen
comments powered by Disqus