Kultur im Schlosspark:
Lesung »Sie nannten mich Mimi«

Raum: außerhalb des KOMM-Hauses

am Samstag, 2. Juli 2022
Beginn: 15:00 Uhr
Ende: ca. 16:30 Uhr

Lesung der Leipziger Autorin Ricarda Stöckel

Leipziger Autorin Ricarda Stöckel liest im Parkschloss

»Sie nannten mich Mimi« heißt die im Engelsdorfer Verlag erschienene Romanbiografie, aus der die Autorin am 2. Juli 2022 ab 15 Uhr Ausschnitte vorträgt. Mit ihrem zweiten Buch schlüpft sie in die Rolle ihrer 1977 verstorbenen Großmutter und zeichnet deren ungewöhnlichen Lebensweg nach, der sich anfangs in Frankfurt am Main und später in der Leipziger Region abgespielt hat.

Das Buch über eine starke, lebensfrohe Frau und sechsfache berufstätige Mutter erzählt Familien-, Alltags- und Zeitgeschichte. Der Riss, der durch den 2. Weltkrieg und die deutsche Teilung mitten durch die Familie ging, bestimmte das Leben dieser Generation und das der Nachkommen. Die beiden in Frankfurt geborenen Töchter aus erster Ehe lebten bis zu ihrem Ende in Zwenkau bei Leipzig, doch die vier Kinder, die später in Zwenkau geboren wurden, verließen nach und nach ihre Mutter und die DDR.

Die Autorin, die vier Jahre für diese Geschichte gearbeitet und recherchiert hat, möchte gern mit den Zuhörern ins Gespräch kommen. Sie sagt: „Jede Biografie ist einzigartig. Doch vielen Menschen geht es ähnlich wie mir: Man interessiert sich erst für die Vorfahren, wenn man sie nicht mehr fragen kann“.

Eintritt frei. Wir freuen uns natürlich über eine Spende.

Der Grünauer Kultursommer ist ein Gemeinschaftsprojekt von:
Soziokulturelles Zentrum KOMM-Haus, Kulturamt Leipzig und Grünauer Vereinen und Einrichtungen.

Freundlichst unterstützt durch die BGL Leipzig

Hier findest du uns!

Soziokulturelles Zentrum
"Die VILLA"

Lessingstr. 7, 04109 Leipzig
Makerspace Leipzig
Lindenthaler Straße 61-65
Seniorenhaus Plagwitz
Karl-Heine-Straße 41
KOMM-Haus
Selliner Straße 17