Soziokulturelles Zentrum "Die VILLA"
Lessingstraße 7 - 04109 Leipzig
Hauszentrale: 0341 - 35 52 04-0

VILLA erhält Sächsischen Europapreis

(c)Die VILLA

 

Für ihren unermüdlichen Einsatz für ein europäisches und weltoffenes Leipzig erhielt die VILLA am 20.11.2017 im Rahmen des 25. Jubiläumsfestes der Europäischen Bewegung Sachsen (EBS) den Sächsischen Europapreis 2016.
Damit wird das langjährige Engagement des soziokulturellen Zentrums gewürdigt, das einen erheblichen Anteil an der Wahrnehmung Leipzigs als tolerante und weltoffene Stadt ausmacht.

 

"Diese Auszeichnung ist mehr als verdient", so Gisela Kallenbach, Vizepräsidentin der Europäischen Bewegung und Laudatorin. "Für mich steht die Arbeit der VILLA exemplarisch für bürgerschaftliches Engagement, für die Unterstützung des friedlichen und zivilgesellschaftlichen Miteinanders innerhalb Europas."

"Wir freuen uns sehr über diese Anerkennung", so Susann Mannel, Bereichsleiterin für Europa & Engagement in der VILLA. "Uns gibt dieser Preis aber auch den Impuls, unsere Arbeit und unser Engagement weiterhin fortzusetzen und zu erweitern."

Hintergrund

Das Soziokulturelle Zentrum Die VILLA war das erste gemeinsame Kinder- und Jugendhaus in Leipzig und wurde 1991 als erster freier Träger der Jugendhilfe in Leipzig anerkannt. Länderübergreifende Begegnungen sind seit langer Zeit ein wichtiger Bestandteil der Arbeit der VILLA. Neben jährlich stattfindenden Jugendbegegnungen unter Einbezug von benachteiligten Jugendlichen werden Auslandspraktika für Menschen in einer beruflichen Aus- und Weiterbildung sowie Fachkräfteaustausche vermittelt und durchgeführt. Auch für erfahrene Engagierte über 50 Jahren wurden in den vergangenen Jahren Begegnungsprojekte initiiert. Außerdem ist die VILLA Partner innerhalb eines großen europäischen Vernetzungsprojekts zum Thema Migration. Für die kommenden Jahre sind zudem zahlreiche Einsätze an Schulen in ganz Sachsen von jungen Menschen mit Auslandserfahrungen geplant, die ihre Erfahrungen an Schülerinnen und Schüler weitergeben möchten.

Weiterhin entsendet die VILLA bereits seit 2001 junge Menschen in verschiedene Länder der EU und darüber hinaus, die im Rahmen des Europäischen Freiwilligendienstes in dem Gemeinwohl dienenden Initiativen zum Einsatz kommen. Auf diese Weise erhalten sie die besondere Gelegenheit, für die Dauer von maximal zwölf Monaten die Perspektive zu wechseln und andere Sprachen, Kulturen und Traditionen kennenzulernen. Inzwischen unterstützten mehr als 200 junge Menschen Projekte in unter anderem Lettland, der Tschechischen Republik, im Kosovo und in Jordanien bzw. kamen aus dem Ausland nach Leipzig, um sich hier gemeinnützig zu engagieren.

Die Europäische Bewegung Sachsen verleiht jährlich einen Preis zur Anerkennung für besonderes Engagement in Sachsen um die europäische Einigung. Die EBS wünscht dem Team der VILLA viele neue und kreative Ideen für erlebnisreiche und eindrucksvolle Vorhaben, die Leipzig und den Freistaat auch weiterhin bereichern werden.



mehr im Themenschwerpunkt:

Europa & Engagement
comments powered by Disqus