Jugendbegegnungen & Workcamps

Eine Jugendbegegnung oder ein Workcamp führt Gruppen junger Menschen zwischen 13 und 30 Jahren aus mehreren Ländern für einige Tage zusammen. Im Vordergrund steht das gegenseitige Kennenlernen und der interkulturelle Austausch. Bereits über 300 Teilnehmer:innen nahmen seit 2018 an einer Begegnung oder einem Camp teil.

Während der Jugendbegegnung oder im Workcamp führen die Teilnehmer:innen gemeinschaftlich ein Programm aus, welches inhaltlich äußerst vielfältig ist; Themen sind zum Beispiel Theater, Musik, Film, Ernährung, Zirkus, Sport, o.a. In der Regel ist das Programm ein Mix aus Workshops, Übungen, Debatten, Rollenspielen und/oder Freizeitaktivitäten.

In dieser Zeit entdecken die Jugendlichen ihre sozialen und kulturellen Gemeinsamkeiten und Unterschiede. Es hilft ihnen Berührungsängste gegenüber anderen Kulturen abzubauen und stärkt das Bewusstsein für eine europäische Gemeinschaft.

Seit 2018 bietet die VILLA mit dem Modellprojekt »Solidarity connects Europe« die Möglichkeit, Besucher:innen von Offenen Kinder- und Jugendtreffs aus Leipzig eine Teilnahme an einer Jugendbegegnung oder einen Workcamp zu ermöglichen. Im Fokus stehen Stadtgebiete mit besonderem Entwicklungsbedarf. Vor allem jugendliche Treffbesucher:innen aus einkommensschwachen Familien, Teilnehmer:innen aus betreuten Wohngruppen oder Schulabbrecher:innen gehören zur Zielgruppe. Durch die Beziehung zu den tätigen Sozialarbeiter:innen in den jeweiligen Treffs wird diese insbesondere erreicht.

Die Arbeit in der VILLA ist zusammengefasst in der Fachstelle für Europäische Jugendarbeit.

Jugendbegegnungen & Workcamps für 2020

Jugendbegegnungen

Workcamps

Ansprechpartner

Silvan Carius

Silvan arbeitet seit Februar 2018 in der VILLA. Er koordiniert die europäischen Projekte der Jugendarbeit, insbesondere die Jugendbegegnungen und Austausche der Fachkräfte. Silvan studierte in Leipzig, Aix-en-Provence und Paris und hat einen Schwerpunkt in deutsch-französischen Austauschformaten des non-formalen und formalen Bildungsbereiches.

Kontakt über E-Mail oder Tel. 03 41-35 52 04 22

Jessica Reinsch

Jessica hat an zahlreichen Fachkräfteaustauschen, europaweiten Trainingskursen, einem study visit in Paris und einem 2-monatigem job shadowing in Spanien teilgenommen. Sie hat mehrere Jugendbegegnungen und Workcamps initiiert und geleitet. Jessica ist ausgebildete Gymnasiallehrerin und seit Juni 2018 bei uns tätig.

Kontakt über E-Mail oder Tel. 03 41-35 52 04 23

Vorteile für die Offenen Treffs

Die Fachstelle der Europäischen Jugendarbeit in der VILLA übernimmt folgende Aufgaben:

  • Akquirierung, Kontaktpflege und Beratung von Projektpartner:innen in Leipzig und Umgebung sowie Kontaktaufbau mit Partner:innen im europäischen Ausland

  • konzeptionelle Entwicklung der Begegnungen; Unterstützung bei der Programmgestaltung und Themenfindung, Veranstaltung von Aktionstagen und Elternabenden, gemeinsame Vor- und Nachbereitung mit den Sozialarbeiter:innen

  • Begleitung der Begegnung und Funktion als Ansprechpartner:in bis hin zur Übersetzung bei sprachlichen Hürden

  • Erfahrungstransfer zwischen den Offenen Treffs, Netzwerkarbeit, Weiterbildungsangebote für die Sozialarbeiter:innen

  • Beantragung und Sicherung der Finanzierung und Administration der Fördermittel sowie Dokumentation und Abrechnung

  • umfassende Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit, die auch die offene Jugendarbeit selbst sichtbarer macht

Vorteile für die Teilnehmer:innen

  • Die Jugendlichen revidieren im Verlauf des Austausches stereotypisches Denken und Vorurteile gegenüber Menschen aus anderen Ländern.

  • Erste Erfahrungen im Ausland helfen den Teilnehmer:innen, selbstständiger zu werden, stärken sie in ihrem Selbstbewusstsein und bauen sprachliche und interkulturelle Fähigkeiten aus

  • Die Sozialarbeiter:innen lernen durch die Begegnungen Kompetenzen im Bereich der internationalen Jugendarbeit: die Vorbereitung mit dem Partner und die Methodenvielfalt in der internationalen Jugendarbeit.

  • Sie intensivieren die Beziehungsarbeit zu den Jugendlichen, indem sie nicht nur mehr Zeit miteinander verbringen, sondern beispielsweise auch der Elternkontakt verstärkt wird.

  • Da sich die Jugendlichen untereinander von den Begegnungen erzählen und über die sozialen Netzwerke präsent halten, können neue Besucher:innen für die Treffs generiert werden.

Unsere aktuellen Projektpartner

in Leipzig | Leipziger Land | Sachsen

OFT Crazy in Leipzig-Paunsdorf (Stadt Leipzig)

OFT Frohburg (Kindervereinigung Leipzig e.V.)

Kinder- und Jugendtreff Kojule in Leipzig-Leutzsch (Karitasverband Leipzig e.V.)

L-OFT 64 (RAA Leipzig e.V.)

Jugendclub Markranstädt (CJD Sachsen e.V.)

Jugendclub Mölkau e.V.

OFT Club Sellerhausen (IB Mitte gGmbH)

OFT Tante Hedwig (Leipzig-Neustadt) (IB Mitte gGmbH)

Kinder- und Jugendtreff Grünau e.V.

Dorf der Jugend Grimma (FJZ e.V.)

Arbeitsgruppe Städtepartnerschaft Kohren-Sahlis / Montottone

VILLAkeller

VILLA Medienwerkstatt

Kinder- und Jugendtreff VILLA Leipzig

im europäischen Ausland

Griechenland: Hellas for Us (Kozani)

Frankreich: MJC Montchat (Lyon); UFCV de la Loire (Saint-Étienne)

Italien: YouNet (Bologna); Comune di Montottone (Montottone)

Polen: Stowarzyszenie „Zyczliwa Don“ (Szarow b. Krakau); STRIM (Krakau)

Portugal: Aventura Marao Clube (Amarante)

Slowenien: Javni zavod Center mladih Koper (Koper)

Spanien: Ajuntament de Lleida (Lleida)

Tschechien: Luzanky (Brno)

Ukraine: Ukrainian-German Cultural Society of Chernivtsi (Gedankendach) (Chernivtsi)



Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.

Hier findest du uns!

Soziokulturelles Zentrum
"Die VILLA"

Lessingstr. 7, 04109 Leipzig
Makerspace Leipzig
Lindenthaler Straße 61-65
Müzik-Stüdyo.74
Torgauer Straße 74
KOMM-Haus
Selliner Straße 17