Soziokulturelles Zentrum "Die VILLA"
Lessingstraße 7 - 04109 Leipzig
Hauszentrale: 0341 - 35 52 04-0
VILLAbesuchen > Projekte

Unsere Projekte

AG Soziokultur und Gewandhausorchester Leipzig :: Der weiße Fleck

über das Eigene und das Fremde

Musik, Tanz, Schauspiel, poetische Objekte, Fotografie, Film

Fr 7. + Sa 8. Oktober 2016 um 19 Uhr, Mendelssohn-Saal, Gewandhaus

Die Suiten für Violoncello von Johann Sebastian Bach gelten einerseits als Meilenstein der deutschen Musikgeschichte, andererseits als universelle Weltmusik. Jetzt werden sie live gespielt von Nicolas Defranoux, einem Cellisten des Gewandhausorchesters. Dazu tanzen, spielen, modellieren, fotografieren, filmen und musizieren über sechzig in Leipzig lebende Menschen mit unterschiedlichen Wurzeln, aus unterschiedlichen Generationen, hier Geborene und Geflüchtete.

Der weiße Fleck - eine Lücke im Sichtfeld, eine Aussparung, eine blinde Stelle. Etwas, das wir nicht sehen wollen oder nicht greifen können. Angst vor dem Unbekannten.

Oder: Leipzig als weißer Fleck, der nun bunter wird. Was ist Heimat? Was ist Identität? Eine Wahrnehmungsveränderung.

Oder: Der weiße Fleck - ein unbeschriebenes Blatt, der Beginn von etwas. Neuland, das entdeckt werden möchte. Eine Chance?

Zu diesen Themen laufen seit August 2016 sechs Workshops an den beteiligten soziokulturellen Zentren ANKER, Frauenkultur, GeyserHaus, naTo, VILLA und Werk 2. Inspiriert durch die Musik der Cellosuiten von Bach entstehen musikalische, schauspielerische, bildnerische, performative, fotografische und filmische Szenen. Ab dem 3. Oktober kommen alle Beteiligten für die Endproben auf dem Wilhelm-Leuschner-Platz zusammen. Passantinnen und Passanten sind eingeladen, den Proben zuzuschauen, die Beteiligten kennen zu lernen und sich selbst einzubringen.

Der Höhepunkt sind zwei Aufführungen am 7. und 8. Oktober, 19 Uhr, im Mendelssohn-Saal des Gewandhauses.

JA:hr für Europa - Europäische Freiwilligendienste

Wir entsenden Jugendliche ab 18 Jahren für ein halbes bis zu einem ganzen Jahr zu europäischen Partnerorganisationen. Dort arbeiten sie im Rahmen eines Europäischen Freiwilligendienstes in gemeinnützigen Projekten mit.

Im Gegenzug ermöglichen wir Jugendlichen aus ganz Europa einen solchen Aufenthalt in Leipzig.

Projekthomepage: www.jahr-fuer-europa.de
Arbeitsbereich: Europa & Engagement

KulturLeben Leipzig & Region

Wir vermitteln unverkauft gebliebene Kulturtickets an Menschen mit besonders geringen Einkommen.

Projekthomepage: www.kulturleben-leipzig.de
Arbeitsbereich: Soziokultur & Gesellschaftliche Teilhabe

Kultur-Trans-Fusion 2.0

Ausgehend von bestehenden Projekterfahrungen wollen wir im nächsten Förderzeitraum das Projekt
„Kultur Trans-Fusion“ weiterhin umsetzen. Dabei können wir Plätze für 27 Jugendliche anbieten. Das
Projekt „Kultur-Trans-Fusion“ baut auf die drei inhaltlichen Schwerpunkte Literarisches Schreiben,
Schauspiel und (Band-)Musik auf. Am Ende eines jeden Schuljahres soll ein Musiktheaterstück mit
den Jugendlichen entstehen.

Förderer: Bundesvereinigung Kulturelle Jugendbildung e.V. aus dem Programm "Künste öffnen Welten"
Zeitraum:
September 2014 - Juli 2017
Arbeitsbereich:
musische Bildung & Jugendkultur

TRIAD – Mobile Rock- und Popakademie Leipzig

TRIAD steht für den musisch-ästhetischen Ansatz wie auch den Dreiklang der Akteure aus
Jugendarbeit, Schule und Kulturarbeit. In diesem Projekt finden die wöchentlichen Bandproben an
den Schulen und/oder schulnahen Jugendtreffs statt. Dadurch wollen wir insbesondere sozial
benachteiligte Jugendliche besser erreichen.
Die Anzahl der Teilnehmenden wird bei drei kooperierenden Schulen (Förderschule Grünau, Schule
am Adler, 20. Oberschule) mit einer Gruppengröße von je 7 bis 10 Teilnehmer auf etwa 21 bis 30
geschätzt. Wöchentliche Bandtrainings, praxisorientierte Workshops abgestimmt auf Niveau und
eigene Zielstellungen der Jugendlichen sowie jährliche Auftritte in Schule, Clubs und
Jugendkulturkeller stellen die geplanten Aktivitäten zur Erreichung der Ziele dar.
Neben den benannten Schulen kooperieren wir hier sehr stark mit der RAA Leipzig e.V., die insbesondere in der 20. Oberschule sowie der Schule am Adler mit Schulsozial- bzw. Schukljugendarbeit vor Ort ist.

Förderer: Bundesvereinigung Kulturelle Jugendbildung e.V. aus dem Programm "Künste öffnen Welten"
Zeitraum:
September 2013 - Juli 2016
Arbeitsbereich:
musische Bildung & Jugendkultur

Music for people

Das Projekt „Music for people“ ist mit aktuell 9 Bands  bis zum September 2016 im Leipziger Osten verankert. Unter dem Aspekt der Integration durch Musik proben hier junge Menschen unterschiedlichster Herkunft im MüzikStüdyo.74. Zusätzlich zu den Bandproben finden regelmäßig Sessions, Workshops aber auch Gruppenuntericht am Gesang und Schlagzeug statt.

Förderer: Bundesamt für Migration und Flüchtlinge
Zeitraum: Oktober 2013 - September 2016
Arbeitsbereich: musische Bildung & Jugendkultur

abgeschlossene Projekte: